Preisrechner
Reisefinder

Eine perfekt organisierte Tour

22. Oktober 2014 - 13. November 2014

Guten Tag, Herr Ivens!

Wir sind wohlbehalten zurückgekehrt.In der Anlage ein kleiner Kommentar, der vielleicht nützlich ist.
Schönen Gruß - Wolfgang Cornely & Ursula Plebs, Stolberg -

Cradle Mountains Huts Walk:

Eine perfekt organisierte Australien-Tour! Die Hütten sind mit allem nötigen Komfort ausgerüstet: Zwei-Bett-Zimmer (Leinenschlafsack mitnehmen), je zwei warme Duschen, WCs und Waschplätze, Trockenraum (Es regnet und schneit mehr als im Venn!), Aufenthaltsraum. Zwei- bis dreimal im Jahr werden die Hütten versorgt, u.a. mit lagerfähigen Lebensmitteln, und entsorgt von Müll und Fäkalien.  Zwei Führer begleiten bis zu zehn Gäste; sie tragen die gesamte Frischverpflegung über die gesamte Strecke. Wenn man in einer der kleinen Hütten ankommt, ist schon geheizt, frischer Kuchen und Kaffee kommen auf den Tisch. Das Abendessen – Jede Hütte hat ein typisches Menü, auf der zweiten gibt es z.B. immer Lammcurry, auf der  drittenPizza  - wird begleitet von erstklassigen tasmanischen Weiß- und Rotweinen.

Der Weg wird von der Nationalparkverwaltung instand gehalten bzw. ausgebaut. Etwa ein Drittel besteht aus Laufstegen ähnlich wie im Hohen Venn („duck boards“), ein Drittel sind feste Wege, ein Drittel besteht m.o.w. aus Wasserlöchern (deshalb Gamaschen! Regenhosen sind u.E. nicht erforderlich.). Die vor Ort angebotene Leih-Ausrüstung ist guter Qualität. Die Landschaft ist sehr eindrucksvoll. Tiere haben wir eher wenig gesehen. Die Wanderung ist für Leute, die Erfahrung mit Hüttenwanderungen in den Alpen haben, gut geeignet.

Beeindruckend war, wie flexibel man mit unserem persönlichen Problem, dem stornierten Flug, umging: Wir wurden vom Flughafen extra abgeholt, mit dem PKW die ca. 100 km zum Ausgangspunkt und dann zu Fuß durch eine Begleitperson zur Gruppe gebracht!

Launceston:

Die „Cataract Gorge“ ist nicht „mitten im tasmanischen Buschland“. Das äußerst sehenswerte Tal mit dem stark verblockten South Esk River ist “ just 15 minutes walk from the city centre“. www.launcestoncataractgorge.com.au

Mantra Lorne:

Das Resort liegt direkt bei der Touristen-Information. (Die Montjoy Parade ist Teil der Great Ocean Road.) Das Frühstück im Hotel (viele Familien mit Kindern) erfüllt alle erdenklichen Wünsche an ein British Breakfast.

Die Beschreibung des Ortes, die Sie gegeben haben, ist gelinde gesagt irreführend. Lorne ist ein Dorf von knapp 1000 Ew. mit einer Flaniermeile (viele Restaurants) am Strand. Ca. 1 km weiter ist die Pier mit einem renommierten Seafood-Restaurant.

Das „Cape Otway Lighthouse, the most important lighthouse of Australia“ haben wir nicht besucht, da 19 $ Eintritt. Auf dem Weg dorthin aber viele Koalas!

Warnambool:

Tower Hill Game Reserve! (Emus, Koalas u.v.a.m.)

Dunkeld, Royal Mail Hotel:

Wir waren uns nicht bewusst, dass das Royal Mail Hotel zu den Top-Gourmet-Adressen in Australien gehört. Man wird gleich mit der Frage überfallen: „Möchten Sie à la carte oder Menü (200 $ inkl. der passenden Weine für das kleine Menü) essen?“ Das Haus hat aber auch ein Bistro, und gegenüber liegt noch ein kleines, solides Esslokal.

Um die landschaftlichen Höhepunkte in den Grampians zu erfahren (Wonderland, McKenzie Falls), muss man von hier allerdings erst mal 60 km nach Halls Gap fahren.

Ballarat, Craigs Royal Hotel:

Das älteste Haus am Platze, das durch seinen viktorianischen Charme verzaubert. Moderne Zimmer.

Melbourne, Holiday Inn on Flinders

(Als Adressangabe wäre „Flinders Lane/Ecke Spencer St.“ besser gewesen, so sind wir ein wenig durch die Einbahnstraßen geirrt.) -  Die Circle Tram fährt im 12 min-Abstand.

 
  • Home