Französisch Polynesien – Infos A-Z

Perle der Südsee

Französisch Polynesien

Bezaubernde Trauminseln für Genießer
Tahiti, Bora Bora, Moorea: Namen, die wie Musik klingen. Schließen Sie die Augen. Tropischer Regenwald, ein erfrischender Wasserfall, Palmen, Strand, das Meer. Auf den Inseln Französisch Polynesiens kommen diese Traumbilder der Realität verblüffend nahe. Die Paradiese der Südsee verführen Maler, Schriftsteller und Lebenskünstler seit jeher mit magischer Anziehungskraft. Welche Farbe hat Ihr Strand? Hell und weiß oder lieber vulkanisch schwarz? Im Südpazifik haben Sie die Wahl. Bergtouren, hinauf auf atemberaubende Klippen und hohe Berge, durch tiefe Täler und tropische Wälder. Oder süßes Nichtstun in konstant warmem Klima, auf der Trauminsel Tahiti, auf Moorea, dem Tauchparadies oder auf einem malerischen Atoll wie Bora Bora, der Perle Polynesiens.

Tahiti hat etwa 268.000 Einwohner, von denen 80 % Polynesier sind. 75 % der Bevölkerung leben auf den Inseln Tahiti und Moorea. Etwa 160.000 Einwohner leben in der Hauptstadt Papeete und deren Einzugsgebiet.

Für die visumfreie Einreise benötigen D/A/CH-Bürger einen Reisepass. Bei Anreise via USA benötigen Sie zwingend eine elektronische Aufenthaltsgenehmigung (ESTA) und einen elektronischen Reisepass. Vorläufige Reisepässe werden in USA nicht anerkannt, eine Einreise ist in diesem Fall nur mit Visum möglich (vorab beantragen); gleiches gilt für Kinder mit Kinderpass. Kinder mit elektronischem Reisepass und eigenem, elektronischem ESTA reisen visumfrei ein. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebedingungen kurzfristig ändern können. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen, oder eine andere Nationalität als aufgeführt besitzen, informieren Sie uns oder Ihr Reisebüro vor der Buchung.

Die polynesische Kultur kennt keine Trinkgelder. Besonders guten Service dürfen Sie dennoch gerne honorieren.

Eine Reiseapotheke sollte immer mitgeführt werden. Die ärztliche Versorgung auf Tahiti ist ausgezeichnet, Einrichtungen auf allen Inseln werden ständig hygienischen Kontrollen unterzogen. Von kleineren Inseln kann ein Krankentransport nach Tahiti notwendig werden. Impfungen zur Einreise sind nicht vorgeschrieben, außer Sie reisen aus einem Gelbfiebergebiet ein. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, sofern Ihre Reise zuvor durch Südamerika führt. Für Französisch Polynesien werden folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A, Diphterie, Tetanus und Keuchhusten; bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition zusätzlich: Hepatitis B, Masern, Pneumokokken, Influenza und Typhus. Ein Gesundheitsrisiko stellen Stechmücken dar, die Dengue-Fieber übertragen können. Wir empfehlen daher umfassenden Mückenschutz. Französisch Polynesien gilt als malaria- und poliofrei. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.)

Auf den Inseln und Atollen Französisch Polynesiens herrscht tropisches Klima mit maximaler Sonneneinstrahlung. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei etwa 27° C, die Wassertemperatur der Lagunen bei etwa 26° C. Es gibt keine großen Unterschiede das ganze Jahr über. Dennoch unterscheidet man zwei Jahreszeiten: eine heiße, feuchtere von November bis März und eine angenehm warme, trockenere von April bis Oktober. In Letzterer können Sie ab Juli/August Wale beobachten.

Tahiti und die Inseln Französisch Polynesiens liegen etwa 17.100 km von Europa entfernt. Sie erstrecken sich über ein Meeresgebiet von mehr als 4 Mio. km². 118 prachtvolle Inseln sind auf 5 weit auseinander liegende, unterschiedliche Archipele verteilt.

Tahiti liegt während der europäischen Sommerzeit 12 (sonst 11) Std. hinter Mitteleuropa.

Französisch und Tahitianisch sind offizielle Landessprachen. Englisch ist verbreitet.

Es herrscht Rechtsverkehr. Die Inselstraßen sind gut ausgebaut, Seitentäler nur über Schotterwege erreichbar. In Papeete ist mit starkem Verkehr zu rechnen.

Vor Ort wird eine Hotelsteuer erhoben. Diese variiert von Insel zu Insel und beträgt max. EUR 1,70 pro Person/Nacht. An Silvester und Heiligabend obligatorische Buchung des Abendessens in fast allen Resorts.

Landeswährung ist der Pazifische Franc, der in einem festen Verhältnis zum Euro steht. EUR 1 entspricht CFP 120, CHF 1 = ca. CFP 105. Kreditkarten werden akzeptiert (evtl. wird eine Gebühr berechnet). An einigen Geldautomaten können Sie auch mit EC-Karte abheben.