Preisrechner
Reisefinder
Reisedaten
Zubuchertour: jeden Freitag
Privattour: täglich
 
Rainbow Mountains
Lama-Herde
Anantapata Lodge
Gletschersee ©Gustavo Vivanco Leon
Blick von der Huampococha Lodge
Blick auf den Ausangate
Picknick mit Ausblick
Rainbow Mountain
in der Huampococha Lodge
in der Machuracay Lodge
Zimmerbeispiel, Machuracay Lodge
Chillca Lodge
Zimmerbeispiel, Huampococha Lodge
auf dem Weg zur Huampococha Lodge
Zimmerbeispiel, Machuracay Lodge
auf dem Weg zur Huampococha Lodge
auf dem Ausangate Trek
auf dem Weg zur Anantapata Lodge
auf dem Weg zur Huampococha Lodge ©Gustavo Vivanco Leon
auf dem Weg zur Machuraccay Lodge ©Gustavo Vivanco Leon
auf dem Weg zur Machuraccay Lodge ©Gustavo Vivanco Leon
Anantapata Lodge ©Gustavo Vicanco Leon

Rainbow Mountains

Lama-Herde

Anantapata Lodge

Gletschersee ©Gustavo Vivanco Leon

Blick von der Huampococha Lodge

Blick auf den Ausangate

Picknick mit Ausblick

Rainbow Mountain

in der Huampococha Lodge

in der Machuracay Lodge

Zimmerbeispiel, Machuracay Lodge

Chillca Lodge

Zimmerbeispiel, Huampococha Lodge

auf dem Weg zur Huampococha Lodge

Zimmerbeispiel, Machuracay Lodge

auf dem Weg zur Huampococha Lodge

auf dem Ausangate Trek

auf dem Weg zur Anantapata Lodge

auf dem Weg zur Huampococha Lodge ©Gustavo Vivanco Leon

auf dem Weg zur Machuraccay Lodge ©Gustavo Vivanco Leon

auf dem Weg zur Machuraccay Lodge ©Gustavo Vivanco Leon

Anantapata Lodge ©Gustavo Vicanco Leon

Andean Lodges – Apus Trail

5 Tage Wanderreise ab/bis Cusco

Reisedaten
Zubuchertour: jeden Freitag
Privattour: täglich
 
Auf einen Blick
• 5 Tage Wanderreise ab/bis Cusco
• atemberaubende Landschaften
• NEU im Programm

Der Ausangate ist mit seinen 6.384 Metern Höhe einer der höchsten Berge im Süden Perus und der Schutzheilige der Region Cusco. Während Sie atemberaubende Landschaften durchwandern, wird der Berg immer in Sichtweit sein und Sie begleiten. Lamas und Pferde der dort lebenden Hirten tragen das Hauptgepäck. Jede Nacht werden Sie in einer einfachen, aber komfortablen Lodge übernachten, so dass Sie die anstrengenden Tage entspannt ausklingen lassen können.
Die Andean Lodges werden von lokalen Dorfgemeinschaften betrieben, um Arbeitsplätze zu schaffen und die Lebensqualität zu verbessern. Gleichzeitig gibt es den Bewohnern die Möglichkeit, ihre Kultur und Lebensweise zu bewahren und diese mit den Besuchern zu teilen.
Die Tour zählt für viele Besucher zu einer der schönsten Wanderrouten Perus. Freuen Sie sich auf türkisfarbene Lagunen, Berge mit faszinierenden Farbmustern, Gletscher, Lama- & Alpaka-Herden, saftgrüne Täler und eine berauschende Landschaft.
Reiseprogramm
(Änderungen vorbehalten)
1. Tag
Cusco – Chillca Lodge (M/A).
Sie werden in Cusco abgeholt und fahren mit dem Bus nach Japura zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Unterwegs besichtigen Sie den Tempel von Checacupe und das Hochtal Pitumarca. Nach einer kurzen Wanderung erreichen Sie die erste Lodge, wo Sie von Einheimischen mit traditioneller Musik begrüßt werden. Genießen Sie schmackhafte lokale Andenküche (Gehzeit ca. 2 Std., max. Höhe 4.370 m).
Ü: Chillca Lodge (4.368 m).
2. Tag
Chillca Lodge – Machuracay Lodge (F/M/A).
Ihr Weg führt Sie durch das Gletschertal Phinaya, vorbei an unzähligen Lamas und Alpakas, die hier weiden. Von hier aus steigen Sie auf zum Wasserfall Pjachaj, wo Sie ein Picknick und ein einmaliger Ausblick erwarten. Im Anschluss wandern Sie mehrere Stunden durch eine wunderschöne Landschaft, geprägt von Gletschern und kleinen Lagunen, eingebettet in die herrliche Berglandschaft der peruanischen Anden. Ihre zweite Lodge, eine der höchstgelegenen der Welt, liegt am Nächsten zum Apu Ausangate (Gehzeit ca. 8 Std., max. Höhe 4.850 m).
Ü: Machuracay Lodge (4.815 m).
3. Tag
Machuracay Lodge – Anantapata Lodge (F/M/A).
Nach dem Frühstück überqueren Sie Ihren ersten Bergpass (5.055 m). Belohnt werden Sie mit fantastischen Ausblicken. Vorbei an Gletschern wandern Sie bergab zum Cocha See. Anschließend durchlaufen Sie wunderschöne und faszinierende rote Sandsteinformationen. Halten Sie Ausschau nach Vicunas und Kondoren, die hier ihre Kreise ziehen. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie Ihre nächste Lodge, wo Sie den Tag Revue passieren lassen können (Gehzeit ca. 8 Std., max. Höhe 5.055 m).
Ü: Anantapata Lodge (4.750 m).
4. Tag
Anantapata Lodge – Huampococha Lodge (F/M/A).
Ein anstrengender, aber ganz besonderer Tag liegt vor Ihnen. Nach dem Frühstück überqueren Sie wieder einen Pass und wandern zum Kayrawiri See, der über einem weitläufigen Tal gelegen ist, umgeben von rauen Bergspitzen. In den umliegenden Hügeln werden erste Farbablagerungen sichtbar. Der Pfad führt weiter vorbei an einem gewaltigen Gletscher zum farbenprächtigen Berg Yauricunca, auch bekannt unter dem Namen Rainbow Mountain. In dieser einmaligen und faszinierenden Landschaft werden Sie Ihr Mittagessen zu sich nehmen, bevor Sie sich auf den Weg zu Ihrer nächsten Unterkunft machen, herrlich gelegen in einer wunderschönen Umgebung (Gehzeit ca. 7 Std., max. Höhe 5.100 m).
Ü: Huampococha Lodge (4.800 m).
5. Tag
Haumpococha Lodge – Cusco (F/M).
Begleitet von wunderschönen Ausblicken besteigen Sie Ihren letzten Pass auf 4.950 Meter Höhe. Ab jetzt wandern Sie nur noch bergab, vorbei an bizarren Kalksteinformationen, nach Trapiche. Hier werden Sie noch zu Mittag essen, bevor Sie mit vielen unvergesslichen Eindrücken zurück nach Cusco gefahren werden (Gehzeit ca. 7 Std., max. Höhe 4.950 m).
Leistungen
Trekkingtour ab/bis Cusco als Privattour oder Zubuchertour mit englischsprechender Reiseleitung, Transfers, Gepäcktransport (außer Tagesrucksack), Übernachtungen in einfachen aber komfortablen Lodges, Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen), Wasser, Kaffee & Tee.
Nicht eingeschlossen
persönliche Ausgaben; Softdrinks & alkoholische Getränke; Trinkgelder.
Teilnehmer
Bis vier Wochen vor Abreise zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: mind. 2, max. 15 Personen (Zubuchertour) bzw. mind. 2 Personen (Privattour). Preis für Alleinreisende auf Anfrage.
Hinweise
Lodges: Sie wandern in einer sehr abgelegenen Region ohne Infrastruktur mit Höhen über 4.000 Metern. Die Nächte können sehr kalt werden. Die Lodges sind einfach, aber komfortabel. Es gibt keinen Strom, Telefon und/oder WLAN. Die Beleuchtung erfolgt mit Kerzen und solarbetriebenen Lampen. Die Zimmer (mit Privatbad) haben keine Heizung, aber bequeme Betten mit zahlreichen warmen Woll- und Federbettdecken. Im Aufenthaltsraum gibt es einen Kamin.

Anforderungen: Technisch leichte - anstrengende Bergwanderung mit höchstem Punkt auf 5.100 m. Die Gehzeiten betragen täglich zwischen zwei und acht Stunden. Gesundheit und eine gute Kondition werden vorausgesetzt. Die höchstgelegene Übernachtung erfolgt auf 4.815 m. Zur Höhenanpassung werden mind. 2-3 Nächte vor Tourbeginn in Cusco empfohlen.

Eine Auslandskrankenversicherung, die im Notfall eine Bergung mit einschließt, ist erforderlich.

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.

12
Zubuchertour
01.03.2018 - 13.12.20181.5921.282
Privattour (2 Pers.)
01.03.2018 - 13.12.20182.6032.293
Privattour (3 Pers.)
01.03.2018 - 13.12.20181.8011.491
Privattour (4 Pers.)
01.03.2018 - 13.12.20181.5921.282
 
  • Home